Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander

„Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander“

Das Projekt ist bereits in der Friedrich-Albert-Lange Gesamtschule in Solingen Wald in Kooperation mit der Diakonie Rheinland Westfalen Lippe, der Werteinitiative für die plurale Gesellschaft und der Integrationsagentur des Diakonischen Werkes Solingen erprobt, evaluiert und umgesetzt worden. Die AXION – Akademie der Werte ist für den Transfer, die Weiterentwicklung und Begleitung der nachhaltigen Umsetzung des Projektes zuständig. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse und kann auch für die jüngeren Schülerinnen und Schüler angepasst werden. Dieses ist in Basis- sowie Aufbaumodule strukturiert.

 Zu den Basismodulen gehören unter anderem folgende Themen:

Identitätsstärkung und Sensibilisierung

Ich und die Anderen

Wertevermittlung

Kommunikation und Konfliktbewältigung

Ergänzend zu den Aufbaumodulen werden Themen erarbeitet wie:

Förderung der Motivation und Zielerreichung

Vertrauen entwickeln

Förderung des sozialen Engagements

Einbindung in konkrete soziale Projekte

Das Projekt „Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander“ vereint Elemente aus der Antidiskriminierungsarbeit, der Gewaltprävention und aus interkulturellen Ansätzen mit Grundgedanken der griechischen Philosophie, insbesondere der Moral- und Selbsterkenntnislehre des Philosophen Sokrates.

Dieses zeichnet sich besonders dadurch aus, dass es alle Ebenen einbezieht:

Pädagoginnen und Pädagogen

Erziehungsberechtigten

Schülerinnen und Schülern

Platzhalter

AXION Projekte

Quelle:  Solinger Morgenpost Ioanna Zacharaki an der Moschee Diyanet in Solingen

In 4 Basis- und 2 Zusatzmodulen kombiniert das Programm Theorie- und Praxiseinheiten. Durch ausgewählte Übungen und Inputs werden die Fähigkeit zur Eigenreflexion geschult, die Auseinandersetzung mit Werten gefördert und Kompetenzen für ein gelingendes Miteinander aufgebaut. Die Evaluation des Projektes hat seine positive Wirkung bestätigt: das Klima in der Klasse, die Wahrnehmung und das Verhalten der Schülerinnen und Schüler sowie ihr Umgang miteinander hat sich wesentlich gebessert.

Das Programm eignet sich auch für den Elementarbereich und auch für andere Bereiche und kann entsprechend angepasst werden.

Für das Projekt „Werteerziehung für ein respektvolles Miteinander“ sind geeignete Materialien für Lehrkräfte, Schülerinnen, Schüler und Eltern entwickelt worden. Die Kursmaterialien bekommen die Schule bzw. die Bildungseinrichtung in der das Projekt stattfindet und die Kursleiterinnen, Kursleiter während der Qualifizierung.